Ein Schmalclub aus der Ferne: Den ganzen April über bekamen 125 Teilnehmer täglich Post geschickt. Fand zuvor der Schmalclub meist abends im Bockenheimer Depot statt, so waren diesmal die Veranstaltungsorte die eigenen vier Wände und ausgesuchte, öffentliche Plätze der Stadt.

Da es in den Briefen primär darum ging, das Alltägliche außergewöhnlich zu betrachten, begaben sich Silke Bauer und Bernd Euler auf eine Reise durch Deutschland und die Schweiz, um selbst der gewohnten Umgebung entfliehen zu können. Sie lieferten Ideen und Vorschläge, wie es zu Begegnungen und Mitteilungen unter den Empfängern kommen kann. Am Ende des Monats trafen sich die Teilnehmer, tauschten Erfahrungen aus und feierten ein Fest.

Silke Bauer und Bernd Euler haben den 22.Schmalclub im April 2003 als letzten Schmalclub des Ballett Frankfurt organisiert.