Ein Preisausschreiben von Dr. Oetkers aus dem Jahr 1968 veranlaßte uns, die Besucher zu einer Visite ins Paradies einzuladen, einen Ort, in dem eine phantastisch-natürliche Umgebung uns geborgen fühlen läßt, wir absolute Sicherheit empfinden, eine befriedigende Arbeit haben und blühende Gesundheit und ein endloses Leben selbstverständlich sind.

So beginnt der Abend mit einer Prozession, begleitet von farbenfrohen Wimpeln vom TAT bis zum Palmengarten. Der Weg ist gesäumt von Werbeplakaten über ein besseres Leben, gelegentlich taucht ein Abbild einer heiligen Persönlichkeit auf, diese ist leider überklebt von Flyern vom Maracanà: einem anderen Paradies? Auf halben Wege werden unsere Besucher gebeten, eine Tablette mit traszendentalen Nebenwirkungen für den Übergang ins Jenseits einzunehmen und aus der Ferne warnen Unbekannten vor dem Betreten des Paradieses...

Im Paradies angekommen, erwartet unsere Gäste ein Büffet aus Süßigkeiten ganz wie im Schlaraffenland; Muffins als Blumen auf einer Wiese, Torten, Götterspeise und Paradiescreme, die von den friedvollsten Menschen angeboten werden. Das Angebot scheint endlos zu sein. Die Besucher können sich auf Picknickdecken niederlassen und gemeinsam mit den Paradiesbewohnern essen, tanzen oder ihnen einfach bei ihrem Alltagsleben zusehen. Nebenbei finden Seminare zum Thema statt, bei denen die Besucher alles über die Verhaltensregeln im Paradies erfahren können. Die Paradiesbewohner sind Menschen aller Nationalitäten, kennzeichnen sich durch eine durchgehend altmodische und uniformistische Kleidung, sind stets fröhlich, tanzen, singen oder spielen gemeinsam mit den Besuchern und können diese unendlich lieben. Sie glauben fest an die Wiederkehr Dr. Oetkers, der der Schöpfer dieses Paradieses ist.

Die Freude wird gelegentlich von Subversiven gestört, die unermüdlich für das Maracanà werben. Und eine Touristengruppe erweist sich ebenfalls als sehr ungelegen. Aber die freigelassenen Tauben runden den Abend friedlich ab.

Verónica Aguilera, Julia Diehl, Tania Lescano und Marc Nothelfer haben den 17. Schmalclub 'Das Versprechen von Dr. Oetker' geplant und organisiert, er fand am 23. Juni 2002 im Palmengarten in Frankfurt statt.